Baden-Baden
Mitte März stellte Intendant Benedikt Stampa die zweite Saison 2020/21 in Baden-Baden unter seiner Leitung vor, überschrieben mit dem Titel „Sehnsucht nach dem Miteinander“. Die laufende erste Spielzeit stand zu diesem Zeitpunkt gerade kurz vor der Absage. Nach heutigem Stand könnte der Titel nicht passender gewählt sein.
Im Fokus wird wie seit jeher die Würdigung und Pflege der russischen Musik stehen, mit der die mondäne Kur- und Bäderstadt an der Oos an die geschichtliche Verbundenheit zwischen beiden Kulturkreisen erinnert. Tschaikowskys „Mazeppa“ zu den Osterfestspielen – am Pult der wunderbare Kirill Petrenko – und viele andere Programmhöhepunkte werden an diese besondere deutsch-russische Verbundenheit anknüpfen.

Neben der Musik dominiert in der kleinen Weltstadt voller Reize die Natur.
Das sonnenverwöhnte Rebland verzaubert mit herrlichen Ausblicken über die Rheinebene und den Schwarzwald und schafft beste Voraussetzungen für eine vorzügliche Gastronomie. Erleben Sie und vergewissern Sie sich Baden-Baden als Kulturgenuss und Genusskultur!