von Donnerstag 29. Dezember 2022 bis Sonntag 1. Januar 2023, 3 Nächte 
Arrangement 14, Silvester
Die Zauberflöte
W. A. Mozart
W. A. Mozart (1756-1791) schuf mit diesem einzigartigen Bühnenwerk ein Stück Musikgeschichte, das seit seiner Uraufführung im September 1791 zu einer der weltweit beliebtesten und meist gespielten Opern avancierte.
Als der Theater,- und Lebemann Emanuel Schickaneder im Jahr 1790 an den finanziell und psychisch angeschlagenen Komponisten herantrat und ihm ein märchenhaftes Libretto vorlegte, war Mozart sofort davon angetan und ergänzte das Stück um freimaurerische Ideale und Riten, die damals in Mode waren. Diese gaben der „Zauberflöte“ eine gänzlich andere Bedeutung und wandelten das Stück von einer bunten Zauberposse in einen fast testamentarisch anmutenden Appell an die Humanität – ganz im Stil des Zeitgeistes der Wiener Klassik. Musikalisch vereint diese Große deutsche Oper bzw. Singspiel unterschiedliche Stile wie die opera seria, die opera buffa und die tragédie lyrique. Mozarts Genius vereinte hier die französische Romanze, die italienische Arie und das deutsche Lied zu einem faszinierenden Kaleidoskop, das junge wie alte Zuhörer gleichermaßen begeistert. Beliebte Arien aus der „Zauberflöte“ wie „Der Vogelfänger bin ich ja, „Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen”, oder „Dies Bildnis ist bezaubernd schön”, sind für jedermann leicht zugänglich. Goethe attestierte, dass allein diese Musik eine würdige Begleitung seines Faust abgegeben hätte.
Die Zauberflöte, W. A. Mozart, am 30., 12.00 Uhr
Richard Hetherington - David McVicar
Anna Prohaska, Nina Minasyan, Sarah Dufresne, Filipe Manu, Brindley Sherratt, Gyula Orendt
Royal Opera House
Der Nussknacker
P. I. Tschaikowsky
Es ist das Weihnachts-Ballett schlechthin: Pjotr Iljitsch Tschaikowskys „Der Nussknacker“. Darüber hinaus komplettiert es die Ballett-Trilogie Tschaikowskys (1840-1893), die heute festes Kernrepertoire jeder Balletttruppe sind: „Schwanensee“, „Dornröschen“ und „Der Nussknacker“.
Das Ballett feierte im Dezember 1892 im St. Petersburger Mariinsky-Theater seine Uraufführung und beruht auf dem von E. T. A. Hoffmann verfassten Märchen „Nussknacker und Mausekönig“.
Am Weihnachtsabend wird der jungen Klara (manchmal auch nach Hoffmanns Vorlage Marie genannt) ein hölzerner Nussknacker geschenkt. In der Nacht verwandelt sich dieser in eine lebendige Erscheinung und Marie tritt an seiner Seite mit ihm in die Schlacht, in welcher der Nussknacker mit seinen Soldaten gegen den boshaften Mäusekönig und dessen Gefolge kämpft. Nach dem siegreichen Ende verwandelt sich der Nussknacker in seine wahre Gestalt, einen schönen Prinzen. Marie und dem Sieg zu Ehren wird ein rauschendes Fest veranstaltet.
Für den Schluss gibt es unterschiedliche Versionen. In der populärsten Fassung fand die Geschichte in Klaras Träumen statt. Mit ihrem Aufwachen verwandelt sich der zum Leben erweckte Nussknacker mit seinen Soldaten wieder in Spielzeugfiguren.
Der Nussknacker, P. I. Tschaikowsky, am 31., Ballett, 14.00 Uhr
Barry Wordsworth - Peter Wright
Royal Opera House



Hotelinformationen für London 14
London, One AldwychLondon, One Aldwych
One Aldwych *****
Das denkmalgeschützte Gebäude des One Aldwych Hotel ***** aus der Zeit Edwards des VII. empfängt Sie mitten im Theaterdistrikt Covent Garden. Sie wohnen in zeitgenössischen, mit Liebe zum Detail sehr hochwertig ausgestatteten Zimmern. Entspannen Sie im Wellness- und Fitnesscenter mit 18-Meter Swimming-Pool sowie hauseigenem SPA. Lassen Sie sich in der Lobby und Bar beim modernen Afternoon-Tea und im Restaurant „Indigo“ verwöhnen. Das Royal Opera House erreichen Sie in weniger als fünf Gehminuten.
London, The BloomsburyLondon, The Bloomsbury
The Bloomsbury ****
The Bloomsbury Hotel **** liegt ideal nur wenige Schritte vom British Museum, dem kulturellen Herzen der Stadt, und ganz in der Nähe der Oxford Street, Leicester Square und Covent Garden. Das neo-gregorianische, denkmalgeschützte Gebäude verfügt über 153 elegante Zimmer, modern und geschmackvoll eingerichtet. Die Oper erreichen Sie in einem kurzen Spaziergang.



Pauschalpreis pro Person für London 14
EZ-Zuschlag/ Nacht
One Aldwych
3.390,- Euro
280-390,- Euro
The Bloomsbury
2.990,- Euro
210-390,- Euro



Im Pauschalpreis inkludiert
Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück, gute Eintrittskarten, Linienflug inkl. Hin-/ Rücktransfer zum/ vom Hotel, Reiserücktrittskosten-/ Insolvenzversicherung.